Kategorie: Norwegen

Sakrisøya – Bodø – Oslo

(Freitag, 28. November 2014)   Problemlos erreichten wir den Hafen und die Fähre, es warteten nur wenige Fahrzeuge. Im Dunkeln legten wir von Moskenes ab in Richtung Festland. Die Überfahrt verlief problemlos, der Wellengang war ruhig. Nach etwas über drei Stunden erreichten wir den Hafen in Bodø, mittlerweile war es heller geworden. Wir fuhren durch die …

Weiterlesen

Sakrisøya

(Donnerstag, 27. November 2014) Regen und stürmischer Wind weckte mich. Unter mir das gurgelnde Geräusch des Meeres, das an die Stelzen des Hauses klatschte. Nebenan war noch ruhig, also blieb ich auch noch liegen. Spät standen wir auf, draussen regnete es stark. Wir vertrieben uns die Zeit mit Lesen, bis wir uns kurz nach Mittag …

Weiterlesen

Kabelvåg – Sakrisøya

(Mittwoch, 26. November 2014) Wiedereinmal hatte ich erholsame 10 Stunden geschlafen. So sollen Ferien sein! Nur schade, dass die Matratzen so weich sind, dass mein Rücken reklamiert. Draussen regnete es wieder/immer noch. Wir frühstückten an der Wärme und gaben dann die Schlüssel zu unserer Fischerhütte zurück. Die Landschaft heute erinnerte mich stark an Lord of …

Weiterlesen

Sjøvegan – Kabelvåg

(Dienstag, 25. November 2014) Draussen war es wieder etwas heller, als ich nach gut 10 Stunden Schlaf erwachte. Bei Licht sah es draussen noch besser aus! Wir frühstückten und packten unsere Sachen ins Auto. Dann sahen wir uns draussen noch etwas um. Es waren mehrere ähnliche Hütten und auch noch ein Zeltplatz. Andreas meinte, dass …

Weiterlesen

Tromsø – Sjøvegan

Das einzig Interessante am gestrigen Reisetag war, dass am Flughafen in Oslo jeder Zweite einen Schal und jeder Dritte ein Shirt einer Fussballmannschaft trug. Als dann ein paar gut gekleidete Männer vorbeiliefen, applaudierten die Wartenden. Das mussten die Helden sein… (Montag, 24. November 2014) Es war Dämmerung, als wir kurz vor 10 Uhr das Hotel …

Weiterlesen

Heimreise

(Montag, 4. Januar 2010) Viel zu früh klingelt der Wecker. Aber heute können wir ihn nicht ignorieren, wir müssen schliesslich noch packen und die Wohnung aufräumen.In der Hoffnung, dass in der Nacht doch noch etwas sichtbar wird, haben wir unsere warmen Kleider noch nicht eingepackt. Somit gibt es heute morgen noch einiges zu tun. Auch …

Weiterlesen

Neuschnee!

(Sonntag, 3. Januar 2010) Die Haustüre lässt sich kaum öffnen, so viel Schnee liegt davor. Die vergangene Nacht hat gute 20 cm gebracht.Schnell ziehen wir unsere warmen Kleider an und stapfen die Treppe hinauf. Unsere hohen Wanderschuhe versinken im dichten Weiss. Henry kommt angelaufen, er trägt lediglich Jeans mit einer dicken Jacke.Ich hoffe, dass in …

Weiterlesen

Bedeckt…

(Samstag, 2. Januar 2010) Nach dem späten Frühstück ziehen wir trotz des bedeckten Himmels unsere warmen Sachen an und spazieren dem Ufer entlang. Es hat etwa 10 cm geschneit, unsere Spuren vom letzten Mal sind nicht mehr sichtbar. Der Schnee bedeckt zudem die gefährlichen eisigen Stellen, aber da wir davon ausgehen, dass eh das ganze …

Weiterlesen

Fauler Tag!

(Freitag, 1. Januar 2010) Heute ist ein richtig fauler Tag:Ausschlafen, frühstücken, lesen, TV schauen, faulenzen, Abendessen, DVD schauen und die fortwährende Hoffnung, dass die Auswirkungen der Veränderungen der Messwerte der Sonnenwinde sichtbar werden, die dann jäh zerstört wird, als Wolken aufkommen…Die Messwerte deuten den ganzen Tag darauf hin, dass sich heute abend endlich der Horizont …

Weiterlesen

Ins neue Jahr mit Krach und Lichtern

(Donnerstag, 31. Dezember 2009) Wir gönnen uns ein spätes Lachsfrühstück, jedoch mit Zimtbrot, weil wir beim Einkaufen nicht genau geschaut haben. Pech für Martin, Glück für mich;-)Um 14 Uhr bringt uns Henry in die Stadt Tromsö, bevor er weitere Gäste auf dem Flughafen abholt. Um halb drei ist es bereits dunkel, darum holen wir uns …

Weiterlesen

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: