April 2010 archive

Zurück in den warmen Süden

(Donnerstag, 8. April 2010) Frühzeitig treffen wir am Flughafen ein, um die Rückerstattung der Mehrwertsteuer unserer Souvenirkäufe in Island zu beantragen. Bei 25% Steuer und dem geringen Aufwand (Formular ausfüllen, abstempeln lassen und mit Quittungen einwerfen) lohnt sich dies auf jeden Fall. Problemlos geben wir unsere voll bepackten Rucksäcke auf und fliegen nach Amsterdam. Die …

Continue reading

Traumhafter Frühlingstag

(Mittwoch, 7. April 2010) Ich bin schon fast eingeschlafen, als Martin, der in den Kleidern vom Schlaf überrannt wurde, wieder erwacht und Polarlichtaktivität entdeckt. Schnell sind wir angezogen und stellen unsere Stative in einer dunklen Ecke auf. Es bietet sich uns ein interessantes Spektakel mit intensiven Farbstreifen, die sich schnell bewegen. Ich bin fasziniert. Leider …

Continue reading

Sturm auf Island

(Dienstag, 6. April 2010) Die Sonne scheint wieder durch unser Fenster, der Wind ist auch kaum zu hören. Wie immer gibt es Toast zum Frühstück. Dazu neben Konfitüre auch Käse und Fleisch und immer liegen gekochte Eier, Gurken- und Tomatenschnitte bereit. Vom Gastgeber erfahren wir, dass die Organisatoren die Entscheidung über die Durchführung der Jeep-Tour …

Continue reading

Schnee, Regen, Sonne, Wind

(Ostermontag, 5. April 2010) Der Wind pfeift um unser Eckzimmer herum. Der Wetterbericht sagt Windstärken von 13 – 20 m/s im Süden und 25 m/s im Landesinnern voraus. Auf unserer Fahrt in den Westen beginnt es zu schneien, die weisse Farbe sieht interessant aus neben dem schwarzen Sand und den gelbbraunen Grasbüscheln. Wir halten an …

Continue reading

Sonne pur und fast kein Wind

(Ostersonntag, 4. April 2010) Ein strahlend schöner Tag erwartet uns. Wir haben gut ausgeschlafen und fühlen uns viel besser. Sogar meine Nase hat wieder normale Farbe nach den Erfrierungsanzeichen nach dem Sturm. Wir geniessen das reichhaltige Frühstücksbuffet mit Sicht auf den klaren Himmel. Nachdem Martin den Automat auf Parken gestellt hat, können wir den Motor …

Continue reading

Ungewissheit

(Samstag, 3 April 2010) Ich bringe die Augen kaum auf, als der Wecker klingelt. Wer bloss hatte die Idee, für 8 Uhr Frühstück zu bestellen? Wir sind nicht mehr alleine im Hostel. Richard, ein Geologe, kam etxra wegen dem Vulkan für 10 Tage nach Island. Als Begleitung hat er Steffen, einen Regisseur, mitgebracht. Wir sichern …

Continue reading

Im Sturm über den Gletscher

(Freitag, 2. April 2010) Wir erwachen bei Sonnenschein, doch die Temperatur ist trügerisch. Meine vom Duschen nassen Haare sind in weniger als zwei Minuten eingefroren. Aber dafür gibt es SwissMiss zum Frühstück. Wie erwartet sind wir die einzigen, die hier übernachten. Der Wirt spricht sogar deutsch.Warm angezogen stellen wir uns dem starken Wind und besuchen …

Continue reading

Zurück im Norden

(Donnerstag, 1. April 2010) Ich bin so nervös und unruhig, dass ich sogar meine Tickets in der Self-Check-in-Maschine vergesse. Aber sonst klappt alles problemlos und wir erreichen Kopenhagen pünktlich zum Mittagessen. Im Flugzeug nach Keflavik müssen wir jedoch feststellen, dass sie ein anderes Flugzeug fliegen als bei der Buchung angegeben. So sitzen wir zwar immer …

Continue reading

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: