Warten und im Salzsee baden

(Donnerstag, 13. Dezember 2012)

Wir mussten das Tagesprogramm umstellen, damit wir das Problem mit dem Mietauto lösen konnten. So verbrachten wir den Morgen im Hotel, bis wir endlich kurz nach Mittag ein Ersatzauto hatten.
Im Norden der Stadt fanden wir einen Aussichtspunkt hinter dem Valle de la Luna, der einen traumhaften Ausblick auf dieses Tal mit den wie versteinerten und verwitterten Sanddünen bot. Anschliessend musste Martin das Auto so richtig ausnutzen. Abseits der Strasse führte ein Weg durch die Schluchten, wo wir das Valle de la Muerte vermuteten (die Informationen sind eher dürftig…). Ich wurde nervös, als wir auf einer Sandpiste neben einem steilen Abhang fuhren, aber Martin meisterte Sand, Steine und Löcher problemlos (dank der Erfahrung der Strassen Australiens…). Die Formationen waren unbeschreiblich. Mich erstaunte, dass überall Abfall herum lag. Leere Flaschen und Dosen, Plastiksäcke und vieles andere wurde achtlos aus dem Fenster geworfen. Die Mentalität der Menschen hier in diesen Dingen ist ganz anders als wir es zum Beispiel in Neuseeland sahen. Dort lag nirgends etwas herum im Nationalpark.
Diesmal hatten wir unser Badezeug dabei und stiegen vorsichtig in die salzhaltige Laguna Cejar. Ohne Anstrengung blieben wir an der Oberfläche, es machte Spass. Wie im Toten Meer konnten wir im Wasser lesen. Wir liessen uns in der Sonne und im Wind trocknen, bis sich auf der Haut Salzkristalle bildeten.
Nach einem weiteren Fotohalt bei ausgetrockneter Erde kehrten wir ins Hotel zurück und wuschen alles Salz weg.
Den Aussichtspunkt von heute Nachmittag suchten sich noch einige andere aus für den Sonnenuntergang. Viele hatten sogar noch Essen dabei. Die Sicht auf die umliegenden Vulkane war atemberaubend, viel klarer als die Tage zuvor.
Im Hotel erfuhren wir, dass unser Mietauto doch nicht vorhanden sei und der Ersatz teurer wird. So buchten wir ein ganz anderes Auto auf eigene Faust und hoffen, dass dieses auch wirklich vorhanden ist.

20121215-072133.jpg

20121215-072141.jpg

20121215-072146.jpg

20121215-072152.jpg

20121215-072202.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × fünf =