W Walk – Tag 3: Los Cuernos – Paine Grande (25.5 km)

(Dienstag, 1. Januar 2013)

Ich hatte so gut durchgeschlafen, dass ich nicht mal die flüsternden Spätankömmlinge nicht gehört hatte. Früh schlichen wir uns zum Frühstück und dann raus auf den Weg. Heute stand eine Monsteretappe auf dem Programm, gemäss Plan 26.5 km in 12 Stunden.
Vom Refugio liefen wir zum Eingang des Valle del Frances, wo das Campamento Italiano war. Da hatten wir bereits 45 Minuten gegenüber dem Plan herausgeholt. Wir liessen meinen Rucksack und ein Teil von Martins Gepäck dort liegen und wanderten zum Campamento Britanico, das seit Jahren geschlossen war, aber noch auf jeder Karte erschien. Nach einer kurzen Stärkung wollten wir den steilen Aussichtspunkt erklimmen, aber bereits nach wenigen Höhenmetern war Schluss. Der Weg war geschlossen und ersparte uns wieder einiges an Zeit. Die Aussicht auf die Rückseite der Torre und die anderen umliegenden Berge war trotzdem überwältigend!!
Übrigens wunderten wir uns, weshalb einige mit kurzen Hosen mit Gamaschen unterwegs waren. Der Boden, meist Stein oder Erde, war wieder völlig trocken, auf den Gletscher kam man nicht so einfach und das Wetter schien strahlend zu bleiben.
Zurück bei unserem Gepäck wollte ich schnell ans Tagesziel und schlug ein zügiges Tempo an, das Martin locker mithalten konnte. Der Weg war ausnahmsweise sehr gut. Wir durchquerten einen verbrannten Wald, der vermutlich dem Brand im letzten Jahr zum Opfer gefallen ist.
Endlich, gegen sechs Uhr erreichten wir die Lodge Paine Grande, die schon von aussen sehr schön aussah. Wir erhielten Plätze in einem 6er Zimmer, duschten und standen schon bald für das Abendessen an. Die chilenische Arbeitsmoral zeigte sich auch hier, in einer durchschnittlichen Schweizer Kantine wären in der gleichen Zeit mindestens dreimal soviele Leute bedient worden. Wir genossen Salat, Suppe, Hauptgang und Dessert mit einem lokalen Bier. Als wir um ca. 10 Uhr ins Zimmer verschwanden, kamen immer noch Wanderer an. Ich war froh um mein bequemes Bett und war eingeschlafen, kaum hatte ich mein Buch zur Seite gelegt.

20130104-091840.jpg

20130104-091857.jpg

20130104-091904.jpg

20130104-091850.jpg

20130104-091915.jpg

20130104-091924.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 + zwanzig =