Regen im Kings Canyon

(Freitag, 28. September 2012)

Der Sonnenaufgang war schön, die Kulisse auch am Morgen atemberaubend. Nach einer längeren Plauderei mit den dreien aus Melbourne begannen wir den Dreamtime-Walk über steinige Felsen. Im Hintergrund zogen die nächsten Rauchwolken auf. Ob irgendwo ein Blitz eingeschlagen hat?
Auf dem Red Centre Way begannen die Wolken den Himmel zu verdecken und immer mal wieder fielen ein paar Tropfen. Auf dem Campingplatz von Kings Canyon setzte stärkerer Regen ein. Die Vorhersage lautete für heute Gewitter bei 26 Grad, morgen Regen bei 22 Grad. Ich suchte schnell meinen Pulli, die langen Hosen und meine Regenjacke. Wir hätten nicht gedacht, dass wir die Regenkleider so früh brauchen werden.
Es gab eine Doppelbuchung auf dem ausgebuchten Campingplatz, so teilten wir unseren Platz mit drei Australiern, die letzte Nacht auch in Palm Valley waren. Dafür spendierten sie uns eine heisse Schokolade, die wir in dieser unerwarteten Kälte sehr genossen. Ein kleines Mädchen inspizierte unseren Camper und wunderte sich, wo wir schlafen und wie wir da hochkommen. Die nächste Frage war dann, wo der Fernseher sei. Ich entgegnete, dass wir keinen hätten, aber dafür einen Kühlschrank, aber der war ihr auch zu klein. Trotzdem kam sie ins Auto und versuchte sich an den Schränken, bis ihre Mutter sie rief.
Beim Geräusch von Regentropfen auf unser Dach schliefen wir ein.

20121002-200844.jpg

20121002-200852.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − 1 =