Pia Glacier & Glacier Alley

(Montag, 7. Januar 2013)

Ich wurde von Klappern geweckt. Im starken Wellengang bewegten sich die Tresor- und Schranktüren mit lautem Geräusch. Zudem prasselte der Regen an unser Fenster. Das Schiff schwankte um 4 Uhr nachts so stark, wir spürten es gut im Bett. Wir schienen im offenen Meer angekommen zu sein.
Als wir wenige Stunden später frühstückten, war der Himmel wieder blau und die Wellen minim.
An einer Präsentation über Patagonien und Feuerland erfuhren wir neben viel Geschichte auch, dass wir bereits südlich der Darwin Range waren. Bis zum nächsten Halt mussten wir uns aber noch bis nach dem Essen gedulden.
Mit den Zodiaks wurden wir auf die flachen Felsen vor dem Pia Gletscher gebracht. Von da aus und vom Aussichtspunkt etwas erhöht warteten wir darauf, dass ein Teil des Gletschers lauthals abbrach und ins Meer fiel. Leider geschah das erst, als wir etwas entfernt bereits wieder heisse Schokolade (mit Whiskey für einige, für andere Whiskey ohne Schokolade) genossen. Der Lärm und das Bild waren eindrücklich.
Ich war auf jeden Fall froh, endlich mal wieder Bewegung zu haben, riesige, leckere Buffets und kaum Bewegung war ungewohnt für uns.
Kurz nach 18 Uhr fuhr das Schiff in die Gletscherallee ein. Erst bewunderten wir den Romance-Gletscher, beim deutschen Gletscher wurden dann Würstchen und Bier in der Darwin Lounge serviert. Champagner und Käse brachten sie beim französischen Gletscher, Wein und Pizza beim italienischen und Bier und Fleischbällchen beim holländischen.
In der Bar, in der es sowieso Drinks à discretion gab, wurde also noch mehr getrunken. Wir waren erstaunt, wie viel getrunken wurde, zum Teil schon vor dem Mittagessen.
Das Wetter blieb wechselhaft wie immer, innerhalb von Minuten wechselte es von Regen auf Sonnenschein und zurück.
Nach diesem ausgiebigen Apero wurde zum Captain’s Dinner geladen. Der deutsche Schiffskapitän schüttelte jedem die Hand beim Eintreten und kam völlig aus dem Konzept, als ich ihn mit Name begrüsste.
Nach einem weiteren Viergänger spielten wir eine Runde Bingo und legten uns übersättigt ins Bett.

20130109-173754.jpg

20130109-173811.jpg

20130109-173822.jpg

20130109-173831.jpg

20130109-173930.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 − 10 =