10. November 2012 Archiv

Wie es uns geht, was wir vermissen…

Es geht uns sehr gut! Zur Zeit müssen wir ab und zu etwas frieren, aber wir sehen dies nur als Möglichkeit, den Icebreaker-Outlet oder andere Ausverkaufsläden zu stürmen. Wir zwei können immer noch sehr gut miteinander reden und freuen uns auch noch jeden Abend, im gleichen Bett zu liegen. Klar gibt es ab und zu …

Weiterlesen

Wellington

(Samstag, 10. November 2012) Es war wieder sehr kalt in der Nacht, trotz unserer dicken Decke. Angeblich soll es 5 Grad gewesen sein. Kaum draussen aus dem Auto liess ich mich in der Sonne aufwärmen. Bis jetzt hatten wir viel Glück mit dem Wetter, wir hoffen, das hält noch etwas an. Wir fuhren mit wenigen …

Weiterlesen

Tongariro Alpine Crossing mit Gipfelbesteigung

(Freitag, 9. November 2012) Das Auto war von Frost bedeckt, als um fünf Uhr der Wecker im Dunkel der Nacht klingelte. Frierend zogen wir uns an, frühstückten und besammelten uns mit 16 anderen Frühaufstehern beim Bus, der uns zum Ausgangspunkt des Tongariro Alpine Crossings brachte. Dies ist die beliebteste Tageswanderung Neuseelands, mit 19.4 km Distanz, …

Weiterlesen

Taupo bis Tongariro Nationalpark

(Donnerstag, 8. November 2012) Die Huka Falls wurden hier überall genannt, daher mussten wir die sehen. Es sind weniger Wasserfälle als eine enge Schlucht, in der das Wasser zusammengetrieben wird und so einen tosenden Kanal bildet, der am Ende wenige Meter in ein breiteres Flussbett fällt. Im Volcanic Activity Centre lernten wir mehr über diese …

Weiterlesen

Roturua bis Taupo

(Mittwoch, 7. November 2012) Die Sonne schien direkt in unser Gesicht, entweder sie oder die Geothermie hatte unser Auto gut aufgewärmt, bis wir erwachten. Wir genossen ein kurzes Bad in den heissen Pools des Campings und fuhren danach zum blauen See. Der Wanderweg entlang des Ufers um diesen See kam an einem Aussichtspunkt zum grünen …

Weiterlesen

Coromandel Halbinsel

(Dienstag, 6. November 2012) Wir liessen uns Zeit am Morgen und genossen die Sonnenstrahlen. Die Strasse führte uns kurvenreich an die Ostküste zum Hot Water Beach. Bei Ebbe konnte man hier ein Loch buddeln, das sich mit von unten kommendem Wasser füllte, das hier ca. 60 Grad warm war. Wir kamen während der Flut dort …

Weiterlesen

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: