März 2008 Archiv

Sydney

(Karfreitag, 21. März 2008) Ich erwache mit Schmerzen, aber ich bin froh, bin ich im Hotelzimmer und muss nicht so weit bis zur Dusche humpeln. Am Strand von Manly sehen wir Jogger, Surfer, Ruderer, Beach Volley Spieler und andere Sportler. Man könnte meinen, in Australien treiben einige Sport wie wir in der Schweiz arbeiten. An …

Weiterlesen

Fahren mit der Antenne und andere Spielereien

(Mittwoch, 19. März 2008) Ausschlafen! Wir frühstücken zusammen in der Küche, sofern man das so nennen kann. Stöff hat ein ehemaliges Büro bezogen, aber doch etwas heimelig eingerichtet. Es hat ein kleines Visitorcenter auf dem Forschungsgelände, wo man sich über die Arbeiten hier informieren kann. Mit 5 grossen Parabolspiegeln wird das Weltall erforscht. Heute ist …

Weiterlesen

Zurück an die Küste

Während im Haus die Temperatur schon hoch ist, weht draussen noch ein kühler Wind. Wir bereiten unseren Camper für die Weiterfahrt nach Sydney vor. Stöff muss heute auch wieder arbeiten, so verabschieden Martin und ich uns früh, aber mit frisch gewaschener Wäsche. Nach einer Stunde halten wir in Gunnedah, der Hauptstadt der Koalas an, da …

Weiterlesen

Reise ins Hinterland

(Dienstag, 19. März 2008) Entweder hat es in der Nacht nicht geregnet oder ich habe mich schon daran gewöhnt, jedenfalls habe ich gut durchgeschlafen. Das erste Etappenziel heute ist Byron Bay. Das ist eine hübsche kleine Stadt mit alten Häusern. Das Cape Byron ist der östlichste Punkt des Festlandes. Hoch oben steht ein Leuchtturm, der …

Weiterlesen

The sunshine state?

(Montag, 17. März 2008) Extra früh klingelt der Wecker, auch das Frühstück lassen wir aus. Der Däne auf dem Campingplatz in Airlie Beach erzählte uns, dass man in Tin Can Bay früh morgens Delphine füttern kann. Nach einer halben Stunde Autofahrt sind wir dort angekommen und Martin entdeckt sofort ein Tandemfahrrad mit Schweizer Flagge. Während …

Weiterlesen

Mein Blog

Wir sind nun in Narrabri auf dem Gelaende des Nationalen Forschungsinstitutes fuer Astrophysik mit vielen Radiosendern und -empfaengern. Deshalb kann ich hier mein Mobile nicht einschalten und so den Blog nicht abschicken… Aber ich hatte hier die Gelegenheit, einige Fotos hochzuladen. Leider ist Wally nicht so gut drauf, ich finde sicher noch ein Besseres, wenn …

Weiterlesen

Sand, Sand und nochmals Sand

(Sonntag, 16. März 2008)Das Wetter hat sich nach einigen starken Regengüssen in der Nacht erholt und die Sonne zeigt sich wieder. Ich habe gut geschlafen und fühle mich besser.Wir stehen früh auf und parken unseren Camper neben den Campingplatz, da wir vor 10 Uhr auschecken müssen. Der Fahrer von Fraser Island Company kommt etwas verspätet, …

Weiterlesen

Regen, Sonne, Regen

(Samstag, 15. März 2008)Die Wärme der Sonne dringt schon früh in unseren Camper und weckt uns. Ich habe unruhig geschlafen und mal wieder Bauchkrämpfe. Wahrscheinlich habe ich gestern etwas Falsches gegessen. Martin und ich trinken meistens tagsüber sehr wenig, auch das Essen vergessen wir auf unseren Erkundungen oft. Zum Glück gibt es noch das Abendessen, …

Weiterlesen

Kleine Plagegeister

(Freitag, 14. März 2008) Wieder weckt uns der Regen. Die ganze Nacht hindurch hat es immer wieder geregnet, sogar der kleine Bach, der durch den Campingplatz Flametree fliesst, ist über Nacht gewachsen. Unser Nachbar zeigt uns das Opossum, das sich über dem Fernseher in der Campingküche schlafen gelegt hat. Es ist ziemlich klein, hat aber …

Weiterlesen

Unterwasserwelt bei Regen

(Donnerstag, 13. März 2008) Regentropfen trommeln auf das Dach des Campervans und wecken mich früh. Heute ist unser grosser Tag, das Riff wartet auf uns und nun regnet es? Während dem Frühstück klart es auf. An der Bushaltestelle treffen wir auf ein australisches Pärchen, das die gleichen Pläne hat wie wir. Beim Einstieg ins grosse …

Weiterlesen

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: